Falsche Bereifung: Auswirkungen auf die KFZ-Versicherung

Bild: © joyfotoliakid / stock.adobe.com

Wenn der Winter dem Frühling Platz macht, werden wieder viele Autofahrer ihre Pneus wechseln. Allerdings bleibt das Thema Bereifung und Verkehrssicherheit auch bei Sommerreifen stets aktuell.

Auch bei den Sommerreifen müssen Autofahrer einige Fallstricke beachten. Insbesondere die Profiltiefe kann nicht nur bei einer Verkehrskontrolle zum Griff der Ordnungshüter in die Haushaltskasse führen. Speziell im Fall eines Verkehrsunfalls kann die Profiltiefe bei den Sommerreifen darüber entscheiden, ob der Schaden seitens der KFZ-Versicherung reguliert wird oder nicht.

Falsche Bereifung und die KFZ-Haftpflicht

Eine KFZ-Haftpflichtversicherung braucht jeder Autofahrer. Darüber gibt es mit Sicherheit keine Diskussionen. Schließlich schreibt der Gesetzgeber eine entsprechende Police für die Teilnahme am Straßenverkehr vor. Und die Haftpflicht regelt einen Schaden, der im Rahmen eines Unfalls Dritten zugefügt auch dann, wenn die Sommerreifen nicht mehr über eine ausreichende Profiltiefe verfügen.

Ist das mangelnde Profil allerdings Ursache für den Unfall, kann sich der Versicherer auf die Gefahrerhöhung berufen. Und laut § 5 Abs. 2 KfzPflVV besteht in diesem Fall eine Leistungsfreiheit des Versicherers bis zu 5.000 EUR. Allerdings urteilen deutsche Gerichte in solchen Fällen höchst unterschiedlich (OLG Saarbrücken: Az. 5 U 261/02-25 bzw. LG Stuttgart: Az. 22 O 362/05). Es ist ausschlaggebend, ob der Versicherte von der zu geringen Profiltiefe hatte oder nicht.

Bestseller Nr. 1
Nexen 16912NX N'blue 4Season 195/65R15 91H Allwetterreifen*
  • Kraftstoffeffizienz: E
  • Nasshaftung: B
  • Geräuschemission: 68 db
AngebotBestseller Nr. 2
Goodyear vector 4seasons gen-3 , ganzjahresreifen 205/55R16 91V*
  • Nach geltendem deutschem Recht werden Reifen vom 01.01.2018 oder später als Winterausrüstung anerkannt, wenn sie das Schneeflockensymbol...
  • Besserer Grip im Schnee
  • Kürzerer Bremsweg & bessere Lenkbarkeit im Trockenen
Bestseller Nr. 3
Goodride Z-401 205/55 R16 94V Ganzjahresreifen GTAM T274431 ohne Felge*
  • Goodride Z 401 205/55 R16 94V Ganzjahresreifen GTAM T274431 ohne Felge - Der Preis gilt für einen Reifen ohne Felge, je nach...
  • Reifenbreite: 205 mm | Reifenquerschnitt: 55 % | Felgenbreite: 16 Zoll | Traglastindex 94 (670 kg maximale Tragfähigkeit) |...
  • Bitte vergleichen Sie die angebotenen Reifen mit denen an Ihrem Fahrzeug. Häufig ist eine andere Größe am Fahrzeug montiert, als bei...

„Slicks“ in der Kaskoversicherung

Im Rahmen der KFZ-Versicherung scheint zumindest in puncto Haftpflicht der Versicherte aufatmen zu können. Wie gestaltet sich die Situation in der Kaskoversicherung? Hier sieht die ganze Sache schnell anders aus. Sofern die ungenügende Bereifung für den Unfallschaden nicht als Ursache nachgewiesen werden kann, ist eine Regulierung des Schadens wahrscheinlich.

Anders, wenn als Ursache eine ungenügende Profiltiefe nachgewiesen werden kann. Dann kommt es auf die Formulierungen im Vertrag der KFZ-Versicherung an. Verzichtet der Versicherer auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit, wird die Schadensregulierung übernommen. Kann die Versicherung dagegen die Karte „grobe Fahrlässigkeit“ ziehen, bleibt der Versicherte auf dem Schaden am eigenen Fahrzeug sitzen. Experten weisen daher darauf hin, bei einem KFZ-Versicherungsvergleich auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit zu achten.

Bild: © joyfotoliakid / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API