Windschutzscheibe Ihres Autos reinigen

Wie Sie die Windschutzscheibe Ihres Autos reinigen

Eine saubere Windschutzscheibe ist extrem wichtig, um Ihre Sicherheit beim Fahren nicht zu gefährden. Wenn eine Windschutzscheibe von Staub oder einem Schmierfilm bedeckt oder anderweitig verschmutzt ist, beeinträchtigt das Ihre Sicht erheblich. Das kann zu gefährlichen Fahrfehlern führen und Sie und andere Verkehrsteilnehmer hohen Risiken aussetzen.

Schmierfilme auf Windschutzscheiben können allmählich immer undurchsichtiger werden, so dass Sie mit einer erheblich verschmutzten Windschutzscheibe fahren können, ohne es zu merken. Um gefährliche Einschränkungen zu vermeiden, sollten Sie Ihre Windschutzscheibe regelmäßig reinigen, auch wenn es Ihnen möglicherweise gar nicht notwendig erscheint.

Soll ich meinen Wagen bei heißem Wetter waschen?

Eine Autowäsche bei sehr heißem Wetter ist keine gute Idee. Wenn Sie in der Sonne gefahren sind oder geparkt haben, sollten Sie zunächst einige Zeit abwarten, bis das Auto abgekühlt ist. Auf der von der Sonne aufgeheizten Lackoberfläche können sich ansonsten Seifenrückstände bilden und auch die Windschutzscheibe wird nicht so klar und sauber werden, wie Sie sich das wünschen.

Womit sollte ich meine Windschutzscheibe reinigen?

Wenn im Auto geraucht wird empfiehlt sich Spülmittel mit heißem Wasser und mit einem Microfaser- oder Baumwolltuch trocken reiben. Ansonsten können Windschutzscheiben mit handelsüblichen Scheibenreinigern und Zeitungspapier oder Papiertüchern gereinigt werden. Bei starker Verschmutzung mischen Sie eine Viertel Tasse Ammoniak mit einem Liter heißem Wasser. Waschen Sie die Scheibe mit dieser Mischung sorgfältig und reiben Sie sie anschließend mit einem weichen Tuch trocken. Empfehlenswert ist es auch, eine Flasche dieser Mischung im Auto mitzuführen, für den Fall, dass Sie irgendwann unterwegs feststellen, dass Ihre Windschutzscheibe verschmutzt ist. Verwenden Sie auf keinen Fall unverdünnten Reinigungsspirit oder Alkohol.

Was mache ich mit den Scheibenwischern?

Die Pflege der Scheibenwischer ist ein weiterer wichtiger Teil Ihrer Fahrzeugpflege. Wenn die Wischer anfangen zu quietschen oder zu rubbeln, können Sie die Windschutzscheibe zerkratzen. Außerdem lässt dann ihre Reinigungswirkung deutlich nach. Denken Sie also daran, die Wischer regelmäßig zu erneuern. Idealerweise tun Sie das, bevor sie nicht mehr sauber wischen. Auch die Wischer selbst zu reinigen hilft, sie in gutem Zustand zu erhalten und vermeidet, dass sie nur noch Schmutz auf der Scheibe verteilen. Die Ammoniaklösung kann auch für die Reinigung der Wischergummis genutzt werden. Tränken Sie ein weiches Tuch mit der Lösung, wischen Sie die Gummis vorsichtig ab und vergessen Sie nicht, sie anschließend abzutrocknen.

Fahren Sie vorsichtig

Manchmal finden Sie sich plötzlich auf einer staubigen Straße wieder und können kaum noch durch Ihre trübe, schmutzige Windschutzscheibe sehen. Es gibt ein paar einfache Hausmittel, die dieses Problem schnell lösen. Eine Packung Babytücher oder feuchter Kosmetiktücher im Handschuhfach sind dann Gold wert. Damit können Sie in Notfällen die Scheibe schnell und unproblematisch abwischen.

Und schließlich sollten Sie darauf achten, alle Flüssigkeitsstände Ihres Fahrzeugs regelmäßig zu überprüfen. Dazu zählt auch die Scheibenwaschanlage. Eine volle Scheibenwaschanlage ist unverzichtbar, wenn Sie Ihre Scheibe schnell während der Fahrt reinigen müssen. Achten Sie also darauf, den Waschbehälter regelmäßig ausreichend nachzufüllen.