Abplatzungen auf der Windschutzscheibe

Abplatzungen auf der Windschutzscheibe: Wodurch sie entstehen und wann und warum sie repariert werden sollten

Eine Abplatzung auf einer Windschutzscheibe entsteht, wenn ein kleiner Stein oder ein anderer Gegenstand dort auftrifft und dabei Glas ausbricht und eine kleine Beschädigung hinterlässt. Das geschieht oft, wenn die Reifen anderer Fahrzeuge Splitt von der Straße nach hinten wegschleudern. Manchmal verlieren auch voraus fahrende LKW oder Transporter kleine Steine aus ihrer Ladung. Eine Abplatzung kann so winzig sein, dass sie kaum auffällt, aber die meisten Fahrer bemerken sie dennoch sofort, weil der Einschlag einen lautes, knackendes Geräusch erzeugt.

Reparieren Sie Abplatzungen sofort!

Auch wenn der Schaden sehr gering erscheint, ist es wichtig, die Abplatzung so bald wie möglich zu reparieren. Wenn Schmutz oder Staub an der Stelle ins Glas eindringen, wird eine spätere Reparatur nicht mehr so gut gelingen. Niederschläge und sogar die Scheibenwischer können Verschmutzungen in die Abplatzung drücken. Selbst die Scheibenwaschflüssigkeit, die Farbstoffe enthält, kann den Bereich verfärben. Wenn die Reparatur dann schließlich ausgeführt wird, wird das Ergebnis nicht mehr so sauber und ebenmäßig ausfallen wie es hätte sein können. Statt dessen wird die reparierte Stelle wolkig oder schmutzig erscheinen, weil das Harz die Verschmutzung dauerhaft einschließt. Für eine bestmögliche Reparatur einer Abplatzung, bei der die Windschutzscheibe wieder weitestmöglich klar und glatt werden wird, sollten Sie Ihre Werkstatt innerhalb weniger Tage aufsuchen, nachdem der Schaden entstanden ist.

Davon ganz abgesehen können aus einer Abplatzung viele kleine oder sogar ein langer Riss entstehen. Falls Ihre beschädigte Windschutzscheibe über längere Zeit nicht repariert wurde und falls daraus ein größeres Problem entstanden ist, sollten Sie unsere Artikel über Risse in der Windschutzscheibe lesen. Wenn die Abplatzung dagegen sofort repariert wird, lassen sich teurere Reparaturen vermeiden und die originale, vom Fahrzeughersteller ausgeführte Verklebung der Windschutzscheibe bleibt erhalten. Daran gilt es besonders zu denken, wenn die Abplatzung nahe dem Rand der Windschutzscheibe auftritt. Breitet sich ein daraus enstehender Riss erst einmal zu weit zum Scheibenrand hin aus, lässt er sich möglicherweise nicht mehr reparieren.

Wie Abplatzungen auf der Windschutzscheibe repariert werden

Der Reparaturvorgang ist bei Abplatzungen in der Regel kurz und einfach, die Reparatur kann von den meisten Mechanikern ausgeführt werden.

  1. Zunächst wird der Mechaniker die Windschutzscheibe inspizieren, um sicher zu gehen, dass sich diese Art der Reparatur für den vorgefundenen Schaden eignet. Er wird bei dieser Prüfung die Größe und die Art  des Schadens ebenso wie möglicherweise bereits eingedrungene Verunreinigungen begutachten.
  2. Anschließend wird er den Bereich um die Abplatzung reinigen, damit hoffentlich keine Feuchtigkeit und keine Verunreinigung im reparierten Schaden eingeschlossen wird.
  3. Die Abplatzung wird dann mit einem Kunstharz verfüllt, das unter ultraviolettem Licht aushärtet. Dabei wird das Harz klar und passt sich dem Glas der Windschutzscheibe an. Überschüssiges Harz wird entfernt, so dass die glatte Oberfläche der Windschutzscheibe erhalten bleibt.

Das Ganze dauert ungefähr 30 Minuten von Anfang bis Ende und der Kunde erhält eine Windschutzscheibe, die in Aussehen und Funktionalität einer neuen nicht nachsteht.

Kosten einer Windschutzscheibenreparatur: Abplatzungen

Die Kosten einer solchen Reparatur trägt üblicherweise die Teil- oder Vollkaskoversicherung, weil es auch die Versicherungen vorziehen, eine kleine Reparatur zu bezahlen, bevor aus dem Schaden ein großes, teures Problem entsteht. Kunden, die über keine Kaskoversicherung verfügen oder deren Versicherung die Kosten nicht übernimmt., haben meist knapp 40,00 € für die erste Abplatzung zu tragen, jede weitere schlägt mit 7,50 € bis 11,00 € zu Buche. Es liegt auf der Hand, dass es günstiger ist, eine Abplatzung zu reparieren, als eine gesamte Windschutzscheibe zu erneuern.

Was sollten Sie tun, wenn ein Stückchen aus Ihrer Windschutzscheibe heraus platzt?

Sollte aus Ihrer Windschutzscheibe ein Stückchen Glas heraus brechen, ist es am besten, wenn Sie den Schaden sofort beheben lassen. Manchmal führen jedoch Terminschwierigkeiten oder finanzielle Engpässe dazu, dass der Fahrer die Reparatur einige Tage aufschiebt. In diesem Fall kann er einige Vorkehrungen treffen, um die spätere Reparatur zu erleichtern und um zu verhindern, dass aus der Abplatzung ein großer Riss entsteht.

Der Riss sollte ausschließlich mit klarem, rückstandsfrei wieder ablösbarem Klebeband überklebt werden, um Verunreinigungen zu vermeiden. Verwenden Sie keine andere Art von Klebeband! Das Fahrzeug sollte möglichst nicht gewaschen werden, keinesfalls mit sehr kaltem Wasser. Zudem sollte der Fahrer sehr auf Druck achten, der von innen auf die Scheibe einwirkt. Durch die spezielle Härtung des Glases ist die Gefahr eines Risses bei Druck von innen auf die Windschutzscheibe deutlich größer. Selbst ein einfacher Fingerdruck auf die Schadstelle von innen kann einen Riss verursachen.

Bringen Sie niemals Klebstoff auf die Abplatzung auf. Im Internet finden Sie vielleicht den weit verbreiteten (aber falschen) Ratschlag, einen Reparaturversuch selbst zu unternehmen. Tun Sie das niemals! Es funktioniert nicht und kann statt dessen eine echte Reparatur durch die Verunreinigung der Abplatzung unmöglich machen.  Eine Abplatzung lässt sich auch nicht mit einem Set zur Kratzerbeseitung auspolieren, weil der Schaden einfach zu tief in die Glasschicht reicht.

Lesen Sie noch einiges mehr, was Sie tun oder unterlassen sollten, um zu vermeiden, dass sich Abplatzungen vergrößern oder sich Risse bilden.

Lassen Sie die Abplatzung prüfen und reparieren, bevor sich das Wetter gravierend ändert, damit auch keine großen Temperaturschwankungen dazu führen können, dass ein Riss entsteht.

Wie Sie Abplatzungen auf der Windschutzscheibe vermeiden

Abplatzungen lassen sich vermeiden, indem Sie einen ausreichenden Abstand zu vorausfahrenden LKW oder ähnlichen Fahrzeugen einhalten, die Geröll oder Bauschutt transportieren.  Auch ein geeigneter Sicherheitsabstand zu PKW vor Ihnen kann helfen, dass Ihr Fahrzeug nicht von durch die Luft geschleuderten Steinen getroffen wird. Leider lässt sich aber auch so nicht jeder Schaden verhindern. Wenn es passiert, vermeidet das Überkleben des Schadens mit durchsichtigem, rückstandsfrei ablösbarem Klebeband, dass Schmutz oder Wasser in die Schadstelle eindringen. Sie verbessern auf diese Weise die Erfolgsaussichten einer späteren Reparatur.

Manchmal beschädigen auch Hagelschauer die Windschutzscheibe. Es empfiehlt sich daher, auf den Wetterbericht zu achten, um Schaden zu vermeiden. Bei entsprechenden Vorhersagen sollten Sie ihr Fahrzeug in einer Garage parken. Eltern kleiner Kinder können darüber hinaus klare Regeln für Ballspiele oder das Werfen von Steinen in der Nähe von im Freien geparkten Fahrzeugen aufstellen.